Tierhaare

Haustiere gehören zu den häufigsten Auslösern von Allergien. Allergieträger sind Tierhaare bzw. Schuppen die vom jeweiligen Mitbewohner in der Wohnung hinterlassen werden. Entsprechend häufig sind felltragende Tiere betroffen wie Katzen, Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und Mäuse. Aber auch Stalltiere wie Pferde und Rinder sind als Verursacher bekannt. Leider eignen sich gefiederte Mitbewohner ebensowenig für Allergiker, denn Allergien gegen Wellensittiche oder Kanarienvögel werden ebenfalls beobachtet. Selbst Fische im Aquarium sind nicht ohne Gefahren; typisches Fischfutter enthält sehr aggressive Allergene.

Bevor Sie jedoch in Betracht ziehen, sich von Ihrem Haustier zu trennen, wäre die Bestätigung der Diagnose durch den Allergologen sinnvoll. Die häusliche Umgebung beherbergt viele mögliche Verursacher, die ausgeschlossen werden sollten. In manchen Fällen kann auch eine Allergie-Impfung sinnvoll sein.