ASTHMA: allergisch und nicht-allergisch

Asthma ist eine Lungenkrankheit, bei welcher es zur chronischen Entzündung der Bronchien kommt. Patienten bekunden dabei Mühe die Atemluft aus den Lungen wieder auszuatmen. Typische Hinweise auf ein Asthma sind pfeifende Geräusche bei der Atmung, die schliesslich zu Atemnot führen können.

Bei etwa der Hälfte aller Patienten hat eine Allergie zum Asthma geführt. Verursacher wie Pollen oder Katzenhaare werden eingeatmet und verursachen eine unmittelbare Reaktion. In späteren Stadien ist der Zustand chronisch, sodass das Asthma auch ohne Exposition andauernd anhält.

Asthma ist ein ernster, manchmal lebensbedrohlicher Zustand und benötigt ärztliche Betreuung. Unter der richtigen Therapie sind die Patienten meist beschwerdefrei und sogar zu sportlichen Hochleistungen fähig.